Menu
Menü
X

Siegel für Umweltschutz

Kirchengemeinde Oestrich-Winkel bleibt Faire Gemeinde

Faire Gemeinde in der EKHN

Faire Gemeinde in der EKHN

Auch die kommenden zwei Jahre darf die Evangelische Kirchengemeinde Oestrich-Winkel das Siegel „Faire Gemeinde“ führen, das ihr im Februar 2018 erstmals zuerkannt wurde. Das Siegel wird von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, zusammen mit der Organi-sation „Brot für die Welt“ verliehen.

„Seinerzeit verpflichteten wir uns, fair gehandelten Kaffee und Tee auszuschenken, faire Produkte regelmäßig in unserem Weltladenverkauf anzubieten“, erklärt Ulrike Franzki von der Kirchengemeinde. „Wir verwenden ökologisch abbaubare Seife und recycelte Hygienepapiere in Küche und WC, spülen unser Geschirr statt Einwegplastikgeschirr zu verwenden, schmücken unserer Kirche mit saisonalen Blumenschmuck- gerne aus dem eigenen Garten - und bemühen uns, sparsam mit Wasser und Strom umzugehen.“

Fairer Gottesdienst und saisonal einkaufen

Mittlerweile habe man die Bemühungen weiter ausgebaut, erzählt Franzki. So gab es einen „fairen Gottesdienst“ und die Straußwirtschaft „Pfarrerinnen schenken aus“ wurde mit Frosch-Spülmittel und umweltfreundlichem Küchenpapier gemeistert. Im Oktober startete die Aktion „Umweltschutz-Infostand“ zusammen mit dem Weltladen und dem Kirchencafé. Hier konnten sich Besucherinnen und Besucher viele Ratschläge zur Müll- und Plastikvermeidung einholen.

„Schon beim Einkaufen durch kreative Mehrwegverpackungen sind wir ganz nah am Puls der Zeit“, berichtet Ulrike Franzki, die sich im Eine-Welt-Laden der Kirchengemeinde engagiert. Mehrwegflaschen und Wassersprudler, statt Wasser in Plastikflaschen und Saft im Tetrapack zu kaufen; eine saubere Plastikbox für Käse und Wurst mitnehmen, ein Stoffnetz fürs Gemüse und einen sauberen Stoffbeutel fürs Brot einpacken, seien einfache und gute Möglichkeiten die Umwelt zu schonen. Dadurch, dass man in der Kirchengemeinde regional und saisonal einkaufe, „ersparen wir der Umwelt einiges an Emissionen und CO²“, so Franzki.

Neugierig gespannt dürfen Interessenten auf den Workshop am 1. April um 18:30 Uhr im Gemeindesaal mit Ernährungsberaterin Diana Dornbach sein: „Gesunde Ernährung – leicht selbstgemacht.“ Weitere Infos und Anmeldungen hierzu findet man auch auf der Homepage www.ekow.de.


top